indiana_backpacker_logo

Südostasien

04-02-2013-Thailand-Ko-Phangan-Bungalow-Strand

Ko Phangan: Urlaub vor dem Rückflug

Mir war von Anfang an klar, dass ich wenigstens für ein paar Tage so etwas wie Urlaub machen möchte. Mal nicht nach zwei, drei Tagen weiterziehen müssen, ohne lästige Suche nach gutem Essen. Dafür ist meine thailändische Lieblingsinsel Ko Phangan der richtige Ort. Vor zwei Jahren
weiterlesen
22-01-2013-Burma-Yangon-Ringbahn-Bahnsteig

Yangon: Meine letzten Tage in Burma

Zwei Wochen Burma gehen für mich zu Ende. Den letzten Tag verbringe ich in Yangon. Damit habe ich Zeit, die Eindrücke der zurückliegenden Tage zu verarbeiten. Mahabandoola Guesthouse Der Bus kommt mitten in der Nacht in Yangon an. Am Busbahnhof teile ich mir mit anderen
weiterlesen
20-01-2013-Burma-Inle-See-Bootstour-Wiese

Inle-See: Garten Eden auf dem Wasser

Der Inle-See ist eines meiner persönlichen Highlights in Südostasien. Eine umwerfend schöne Natur und kontaktfreudige Locals sind der perfekte Mix für eine unvergessliche Zeit. Lange vor Sonnenaufgang kommt der Bus an. Ich gehöre zu einer kleinen Gruppe von Touristen, die mit
weiterlesen
17-01-2013-Mandalay-Koenigspalast

Mandalay: Königsstadt am Irrawaddy

Mandalay gehört zum Pflichtprogramm. Sie war einst Hauptstadt des Königreichs Burma. Bekannt ist die Stadt für ihre Handwerkskunst und die Mahamuni-Pagode mit ihrer sitzenden Buddhafigur, die meistverehrte Statue Burmas. Bootsfahrt nach Mandalay Noch vor Sonnenaufgang beginnt
weiterlesen
13-01-2013-Burma-Bagan-Sonnenaufgang-Blick-von-Shwesandaw-Pagode

Bagan: Stadt der Pagoden

Bagan ist neben Angkor eines der Highlights für Leute, die auf Tempel und Pagoden stehen. Der Aufstieg Bagans begann im 11. Jahrhundert. Es war das politische, religiöse und kulturelle Zentrum eines bedeutenden Großreiches. Leitreligion war der Theravada-Buddhismus, der stark die
weiterlesen
09-01-2013-Burma-Yangon-Shwedagon-Pagode-8

Yangon: Shwedagon-Pagode mit angehängter Stadt

Burma ist der eigentliche Grund für meine zweimonatige Reise durch Südostasien. Schon beim Namen geht das Abenteuer los. Seit 1989 heißt das Land offiziell Myanmar. Die Militärregierung veranlasste die Umbenennung, um zu demonstrieren, dass die Kolonialzeit endgültig überwunden
weiterlesen
30-12-2012-Ko-Chang-Strand

Ko Chang: Alles so schön grün hier

Nach einer knapp 26-stündigen Busfahrt vom laotischen Pakse über das thailändische Ubon Ratchathani kommen wir auf Ko Chang an. Eine besondere Herausforderung ist es, eine Unterkuft zu finden. Die Bungalows auf der Insel sind nahezu ausgebucht. Eigentlich kein Wunder, drei Tage
weiterlesen
27-12-2012-Laos-Viertausend-Inseln-Don-Det-Restaurant

Don Det und Don Khon: Yin und Yang unter den Viertausend Inseln

Wir verlassen Pakse und fahren Richtung Süden. Unser Ziel sind die knapp 120 Kilometer entfernten Viertausend Inseln, die auf laotisch Si Phan Don heißen – Si Phan: viertausend, Don: Insel. Sie liegen mitten im Mekong, in unmittelbarer Nähe zur kambodschanischen Grenze. In
weiterlesen
24-12-2012-Laos-Pakse-Wat-Phou-Zugang

Pakse: Bolaven-Plateau und kleines Angkor

Manche Backpacker erzählen, dass sie das laotische Pakse zugunsten der weiter südlich gelegenen „Viertausend Inseln“ überspringen. Das ist nicht die smarteste Entscheidung, denn die Gegend hält zwei große Knaller bereit. Bolaven-Plateau Da wäre zum Ersten das
weiterlesen
21-12-2012-Laos-Vientiane-Chefkoch-Taj-Mahal-und-ich-650-250

Vientiane: Ein kulinarisches Highlight

In Vientiane geht es gemächlich zu. Wer den Trubel der großen Hauptstädte wie Bangkok oder Hanoi kennt, ist von der Entspanntheit der laotischen Hauptstadt angetan. Zur relaxten Atmosphäre trägt das indische Restaurant Taj Mahal bei. Hier ist alles eine Nummer kleiner. Di
weiterlesen
Folge uns auf Facebookschliessen
oeffnen